Inhalt

Therapie von Hauterkrankungen

Abgestimmt für Ihre Bedürfnisse – und die Ihrer Haut

Auf der Basis der Erkenntnisse der Aufnahmeuntersuchung und daran anschließenden Untersuchungen wird für jeden Patienten ein individueller Therapieplan erarbeitet. Dafür steht in der Dermatologie ein breites Spektrum therapeutischer Möglichkeiten zur Verfügung. Von der klassischen Balneophototherapie mit Bad Windsheimer Natursole über die Bestrahlungstherapie mit modernsten, sensorgesteuerten Geräten bis zur exakt auf das jeweilige Krankheitsbild abgestimmten medikamentösen Therapie. Bei allen Erkrankungen wird, wo immer dies möglich ist, auf den Einsatz von Cortico-Steroiden verzichtet.

Bei Bedarf können auch weitere therapeutischen Möglichkeiten der Frankenland-Klinik genutzt werden, zum Beispiel die Bewegungstherapie, Balneophysikalische Therapie oder Gesprächstherapie.

Therapie der Schuppenflechte

Grundlage der Therapie der Schuppenflechte (Psoriasis vulgaris) ist die Photo-Sole-Therapie. Die Solebäder werden im "Fränkischen Toten Meer" (beheizter Freiluftsee mit gesättigter Natursole, Salzgehalt 27 Prozent) und Schmalspektrum-UVB-Ganzkörperbestrahlung in aufsteigender Dosierung durchgeführt.

Die Therapie der Haut wird mit bewährten und modernen Lokaltherapeutika wie Dithranol, teerhaltigen Externa oder calcipotriolhaltigen Externa durchgeführt. In schweren Fällen kommen systematische Therapien, zum Beispiel mit Retinoiden oder Ciclosporin, zur Anwendung.

Therapie der Schuppenflechte in den Gelenken

Die Basistherapie erfolgt je nach Fall zum Beispiel mit Methotrexat, Leflunomid oder Ciclosporin. Im Einzelfall kommen auch moderne Immunsuppressiva wie Biologicals (zum Beispiel Humira, Enbrel, Remicade) zur Anwendung.

Alle Patienten mit Schuppenflechte in den Gelenken (Psoriasis arthropathica) werden von Orthopäden und Internisten im Haus mitbetreut. Hierfür wurde eine fachübergreifende Rheumasprechstunde eingeführt. Die Anwendungen für die Gelenke erfolgen in einer großzügigen, apparativ und personell sehr gut ausgestatteten Physikalischen Abteilung.


Therapie von Nahrungsmittelallergien und Nahrungsmittelunverträglichkeiten

Bei gesicherter Diagnose werden zusätzlich zu den angebotenen Kostformen, wie Vollkost, vegetarische Kost oder leichte Vollkost, entsprechende Diäten angeboten. Beispiele für Diäten bei Nahrungsmittelallergie beziehungsweise Nahrungsmittelunverträglichkeit sind unter anderem glutenfreie Kost, perubalsamfreie Kost, histaminarme Kost, fructosefreie, sorbitfreie, lactosefreie Kost. Bei Verdacht auf Nahrungsmittelallergie oder bei chronischer Nesselsucht (Urtikaria) werden entsprechende Suchdiäten durchgeführt. In Einzelberatungen oder Gruppenschulungen durch den Ökotrophologen oder die Diätassistentinnen, wird die Umsetzung der verordneten Diät im Alltag geschult.

Suche & Service

Anschrift

Frankenland-Klinik

Schwarzallee 1 | 91438 Bad Windsheim
Telefon: 09841 95-0 | Fax: 09841 95-402

Fax Chefarztsekretariat: 09841 95-102

service@frankenland-klinik.de