Deutsche Rentenversicherung

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Wir möchten gerne unsere Webseite verbessern und dafür anonyme Nutzungsstatistiken erheben. Dürfen wir dazu vorübergehend ein Statistik-Cookie setzen? Hierbei wird zu keiner Zeit Ihre Nutzung unserer Webseite mit persönlichen Daten in Verbindung gebracht.
Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Auf dieser Seite ist auch jederzeit der Widerruf Ihrer Einwilligung möglich.

OK

Reha-Klinik für Psychosomatik und Psychotherapie

Die Seele wieder ins Gleichgewicht bringen: In der Psychosomatischen Medizin und Psychotherapie setzen wir auf einen breit gefächerten, verhaltenstherapeutisch geprägten Behandlungsansatz.

Direkt zum Thema

Lösungen finden, Perspektiven geben

Schwerpunkte

Allgemeine Angebote

Diagnostische Möglichkeiten

Therapien in den Psychosomatik und Psychotherapie

Nachsorge

Lösungen finden, Perspektiven geben

Ein „multimodaler“ Ansatz bedeutet, dass die Erkrankung von möglichst vielen verschiedenen Seiten betrachtet und analysiert wird. Denn meist gibt es bei psychosomatischen und psychotherapeutischen Problemstellungen nicht „die eine“ Lösung oder Ursache. Es handelt sich meist um ein Zusammenspiel verschiedener Faktoren. Entsprechend breit aufgestellt sind unsere Möglichkeiten der Behandlung. Von der Gesprächstherapie über verhaltensorientierte Trainings bis hin zur körperlichen Stärkung und besseren Ernährung.

Ziel ist es, Ihnen Perspektiven für die Zeit nach der Reha zu geben und Ihre Lebensqualität langfristig zu verbessern.

Ein Therapeut und ein Patient sitzen sich gegenüber und besprechen den Therapiefortschritt.

Eine Patientin lernt in der Lehrküche eine Gemüsepfanne zu kochen.

Dr. med. Thomas Kirchmeier, Chefarzt

Die stetige Weiterentwicklung der psychosomatischen Abteilung, die Förderung meiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie ein kollegiales Miteinander sind zentrale Anliegen für mich.

Unsere Schwerpunkte

Depressionen / Burnout

Depressionen und Erschöpfungszustände gehören in Deutschland zu den häufigsten Gründen für eine Reha-Maßnahme. In der Höhenklinik haben Sie die Möglichkeit, den Alltag hinter sich zu lassen und treffen auf ein verständnisvolles, professionelles Umfeld.

Belastungs- und Anpassungsstörungen

In Einzel- und Gruppentherapien lernen Sie, Ihren seelischen Zustand besser zu verstehen und entwickeln Strategien, um alte Verhaltensmuster zu verändern. Ergänzt werden die Maßnahmen von sportlichen Aktivitäten, die zur Stimmungsaufhellung beitragen.

Phobien und Angststörungen

Angststörungen sind häufige psychische Erkrankungen. In der Höhenklinik verfügen wir über erfahrene Spezialisten für solche komplexen Krankheitsbilder. Ziel der Behandlung ist eine spürbare Linderung der Symptome.

Somatoforme Störungen und nichtorganische Schlafstörungen

Darunter versteht man körperliche Symptome ohne erklärenden organischen Hintergrund. Daneben behandeln wir auch körperliche Grunderkrankungen mit psychischer Begleitsymptomatik.

Allgemeine Angebote

  • Entspannungstraining

  • Sport- und Bewegungstherapie

  • Verhaltensorientierte Gesprächstherapie

  • Physiotherapie

  • Einzel- und Gruppentherapie

  • Physikalische Therapie

  • Medikamentöse Therapie
    (Psychopharmakotherapie)

  • Sozialtherapie und Sozialberatung

  • Ergo- und Kreativtherapie

Diagnostische Möglichkeiten

In der Psychosomatischen Medizin und Psychotherapie wird zu Beginn des Aufenthalts ein psychischer Befund nach dem Schema der Arbeitsgemeinschaft für Methodik und Dokumentation der Psychiatrie (AMDP) erstellt. Ergänzend werden verschiedene Test- und Beurteilungsverfahren durchgeführt:

  • Beck Depressionsinventar (BDI-II)
  • Global Assessment of Functioning (GAF)
  • Symptom-Checkliste 90 (SCL-90)
  • Clinical Global Impression (CGI)

Mehr zur Diagnostik

Therapien in der psychosomatischen Medizin und Psychotherapie

Sich selbst besser verstehen

In der Psychosomatischen Medizin und Psychotherapie gibt es keine vorgefertigten Therapiepfade. Bei uns erhält jeder Patient seinen maßgeschneiderten Therapieplan, der auf seine Persönlichkeit abgestimmt ist. Für manche Patientinnen und Patienten ist es wichtiger, durch sportliche Betätigung wieder ins Gleichgewicht zu kommen. Andere wiederum benötigen häufiger Gespräche oder spezielle Entspannungsformen, die ihnen weiterhelfen. Für Patientinnen und Patienten mit saisonal bedingten Depressionen ist unter Umständen eine Lichttherapie das beste Mittel.

Eine Therapeutin füllt die Farbe einer Patientin nach, die gerade eine Leinwand bemalt.

Abhängig vom Schweregrad der psychischen Symptomatik empfehlen wir eventuell auch eine medikamentöse Behandlung. Diese beginnen wir nur mit Ihrem Einverständnis.

Die Höhenklinik bietet ein sehr breites Spektrum an Therapieformen an. Besonders beliebt sind unsere Kreativtherapien wie zum Beispiel Malen, Werken oder Töpfern. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf bewährten Entspannungsmethoden wie autogenes Training oder progressive Muskelrelaxation nach Jacobson.

Allgemeines zum Therapiekonzept der Höhenklinik

Nachsorge

Auch die Zeit nach der Reha wird nicht vergessen

Die Lösung seelischer Probleme erfordert Zeit. Darum geben wir Ihnen am Ende des Reha-Aufenthalts Anregungen und Methoden an die Hand, mit denen Sie das Erlernte auch im späteren Alltag umsetzen können. Wichtig ist, dass Sie zum Beispiel Entspannungstraining und Übungen zur Stress-Resistenz weiter durchführen. So ist gewährleistet, dass Ihr Aufenthalt in der Höhenklinik langfristig nachwirkt.

Mehr zur Nachsorge

Ein Mann mit Koffer läuft über einen begrünten Weg.