Inhalt

Medizinisches EMS-Training im stationären Einsatz

„Wer immer nur das macht, was schon immer gemacht wurde, wird auch nur das bekommen, was man immer bekommen hat.“ Das hat sich auch Herr Dr. med. Rainer Tischendorf, Chefarzt der Frankenland-Klinik Bad Windsheim, gedacht, als er im Jahre 2012 mit der Investition in zwei miha bodytec medical Systeme das damals noch unbekannte medizinische EMS-Training in das Behandlungsspektrum seiner Klinik in Bad Windsheim integriert hat.

Auslöser der für die damalige Zeit noch recht ungewöhnlichen Investition waren persönliche Erfahrungen. Herr Dr. Tischendorf lernte das Training im privaten Umfeld kennen und war schon nach der ersten Trainingseinheit begeistert und überzeugt. Er erkannte sofort die positiven Effekte dieser neuartigen Trainingsform und integrierte das Ganzkörper-EMS-Training in sein bewährtes Therapieangebot. Anfangs speziell für seine Patienten mit der Indikation Wirbelsäule, weitere Indikationen sollten schnell folgen.

„Das EMS-Training hat sich in unserer Klinik etabliert und ist fester therapeutischer Bestandteil der Rehabilitationsmaßnahme“, beschreibt Dr. Tischendorf den EMS-Einsatz.

Während des Reha-Aufenthaltes erhalten Patienten, vorwiegend mit chronischen Rückenschmerzen sowie Erkrankungen im Bereich der unteren Extremität, einmal pro Woche ein 20-minütiges EMS-Training unter der Aufsicht geschulter Therapeuten. Einigen Patienten ist das EMS-Training durch wohnortnahe Gesundheitseinrichtungen bereits bekannt. Hier ist die Freude, es nun auch zur Wiederherstellung ihrer körperlichen Leistungsfähigkeit „verabreicht“ zu bekommen, doppelt groß.

Aber auch bei den übrigen Patienten, die diese Form des Trainings noch nicht kennen, weicht die anfängliche Skepsis, „Training mit Strom" durchzuführen, sehr schnell. Gerade diese anfangs verunsicherten Patienten trainieren mit viel Engagement und verzeichnen während des dreiwöchigen Reha-Aufenthaltes erste Fortschritte. „Viele unserer Patienten verlassen die Klinik mit der ernsthaften Motivation, das EMS-Training wohnortnah fortzuführen", resümiert der Chefarzt seine Abschlussgespräche.

„Für unsere Klinik ist das medizinische EMS-Ganzkörpertraining eine ideale Ergänzung zu der recht umfassenden medizinischen Trainingstherapie. Die intensive, dabei aber sehr gelenk- und wirbelsäulenfreundliche Trainingsform ist in unserem Behandlungsspektrum eine besondere Variante des Muskelaufbauprogramms“, sagt auch die Leitende Physiotherapeutin Frau Juliane von dem Bussche.

Interview mit Herrn Burkhard M. Peters der Firma miha bodytec GmbH

Bildergalerie

Suche & Service

Anschrift

Frankenland-Klinik

Schwarzallee 1 | 91438 Bad Windsheim
Telefon: 09841 95-0 | Fax: 09841 95-402

Fax Chefarztsekretariat: 09841 95-102

service@frankenland-klinik.de

Stellenangebote